Bhavana - der bewusste Umgang mit Gefühlen

Gefühle sind ein facettenreiches Gefüge, das aus beglückenden, wunderbaren, beängstigenden und teilweise sehr verwirrenden Erfahrungen einer inneren Erlebniswelt besteht. Manche sind so beängstigend, mächtig und anstrengend, dass wir sie am liebsten gar nicht mehr wahrnehmen wollen und sie ins Reich der >Gefühlsleere< verbannen. Doch Gefühle sind wichtige Aspekte, die uns als Mensch auf ganz individuelle Weise auszeichnen und uns Hinweise auf unsere Lebendigkeit, seelische Ausgeglichenheit und psychomentale Befindlichkeit geben.

Der Balance des menschlichen Geistes, der laut Yoga sowohl den mentalen Geist als auch die Gefühlswelt einschließt, kommt im Yoga-Sutra des Gelehrten Patanjali eine wichtige Rolle zu. Diese alte Yogaschrift gibt uns mit den "Bhavanas" eine konstruktive Anleitung dazu, wie wir bewusster mit Gefühlen des Verletzt Seins, mit Angst, Trauer, Verzweiflung, Wut, Enttäuschung ... umgehen können und unsere innere Balance halten oder wiederherstellen können.

Dabei geht es nicht darum Gefühle zu unterdrücken, sondern sie liebevoll anzunehmen und sie ganz bewusst neu auszurichten, um sie dann für ein ausbalanciertes Handeln im Miteinander des Alltags zu nutzen. In Ausrichtung auf die Bhavanas verhilft uns Yoga zu psychischer und geistiger "Stabilität und Leichtigkeit" und gibt unseren Gefühlen wieder den ganzheitlichen Stellenwert, den wir ihnen im Alltag oft nicht einräumen (können). Eine in achtsamer, liebevoller innerer Haltung und mit dem Atem fließender Bewegung ausgeführte Yogapraxis, unterstützt zudem das seelische Loslassen und den verständnisvollen Umgang mit sich und der Umwelt.

Zitat

Das Unermeßliche, das Unerkennbare wird nur in der Liebe erkannt, niemals durch die tiefen, subtilen Abwehrmechanismen des Intellekts. (Krishnamurti)

Die nächsten Termine

    Alle Termine

    Pfeil nach oben
    Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.DatenschutzerklärungOK