AGBs

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN („AGB“)

Die Oberallgäuer Akademie für Yoga, Ayurveda und Integrale Spiritualität (nachfolgend „AYAS®“) Büroadresse: Weidachstrasse 6, D-87541 Bad Hindelang

Diese AGB´s gelten für jegliche Nutzungen der Einrichtungen, Kurse und Angebote der AYAS® Yoga Akademie unabhängig von dem Ort, der Zeit und der Art ihrer Durchführung, sofern sich nicht aus den jeweiligen Verträgen etwas anderes ergibt.

ANMELDEBEDINGUNGEN

Mit dem Ausfüllen und Unterzeichnen des Anmeldeformulars der AYAS® Yoga Akademie sowie dem unterzeichneten Vertrag mit dem Anbieter (folgend Firma genannt) erkennt der Teilnehmer die nachfolgenden aufgelisteten allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Die Anmeldung kann schriftlich über das von der AYAS® zur Verfügung gestellte Anmeldeformular, über die Homepage, per E-Mail oder über den Postweg erfolgen. Bitte geben Sie ihre genaue Adresse und Kontaktdaten an. Der Kurs-, Seminar, Weiterbildungs- oder Ausbildungsplatz ist nicht übertragbar auf andere Personen. Zur Bestätigung erhalten Sie von uns eine schriftliche Zusage. Wenn Sie uns Ihre E-Mailadresse mitgeteilt haben, erhalten Sie die Bestätigung per E-Mail. Wir werden Sie auf der Warteliste vermerken, wenn das gewünschte Angebot belegt ist. Sollte ein Platz frei werden, erhalten Sie umgehend eine Benachrichtigung. Mit Ihrer Anmeldung verpflichten Sie sich, am gesamten Kurs teilzunehmen und im jeweiligen Seminarhaus zu übernachten, wenn es sich um mehrtägige Seminare, Weiter- oder Ausbildungen handelt. Abweichungen müssen vorher mit der Seminar- oder Kursleitung abgesprochen werden


1. I. Zahlungsbedingungen

Die die TeilnehmerInnen wie auch Firmen haben jeweils die vertraglich vereinbarten Zahlungen vor Kurs-/Seminar-/Ausbildungsbeginn und für den gesamten vereinbarten Zeitraum zu bezahlen. Ratenzahlung ist aufgrund individueller Vereinbarung möglich.
Die regulär über das Jahr stattfindenden Kurse werden in der Regel pro Kurs verrechnet (je nach Vereinbarung mit den Teilnehmenden oder der Firma). Privat- und Einzellektionen, sowie Workshops, Seminare, Aus- und Weiterbildungslehrgänge und Zusatzkurse werden separat verrechnet und müssen vor Kursbeginn bezahlt werden. Die Zahlung hat in jedem Fall vor Kursbeginn zu erfolgen. Auch hier ist eine Ratenzahlung aufgrund individueller Vereinbarung möglich.  Die AYAS® Yoga-Akademie lehnt grundsätzlich jede Rückerstattung von Kursgebühren ab (außer siehe Gutschriften). Die AYAS® Yoga Akademie behält sich das Recht vor, TeilnehmerInnen, die ihre Kurs-, Seminar-, Aus- und Weiterbildungsgebühren nicht fristgerecht, und auch nach Aufforderung nicht bezahlen, aus dem Unterricht auszuschließen.

2. Gültigkeitsdauer

Die Gültigkeitsdauer ist verbindlich. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf ein Nachholen der Kurse und Lehrgänge oder eine Rückzahlung von Kursgeldern, wenn diese während der vorgegebenen Gültigkeitsdauer des Abonnements versäumt wurden, außer bei den im Folgenden aufgelisteten Ausnahmeregelungen.


3. Besondere Bedingungen für Yogakurse

1.   Teilnahme und Absage

Es steht in der Verantwortung der TeilnehmerInnen, je nach Abonnement die Unterrichtseinheiten zu besuchen, um die bezahlten Einheiten innerhalb der vorgegebenen Gültigkeitsdauer zu nutzen. Nicht besuchte Kurse/Lektionen, die innerhalb der Gültigkeitsdauer des Abonnements nicht mehr nachgeholt werden können, sowie Versäumnisse aufgrund nicht gemeldeter Absenzen, verfallen nach Ablauf des Abonnements ohne weiteren Anspruch.

 1.   2.  Gutschriften

Kann ein(e) TeilnehmerIn Lektionen aus wichtigen Gründen, die er/sie nicht zu vertreten hat (z.B. Krankheit oder Unfall), nicht wahrnehmen, können diese Lektionen im folgenden Kurs oder Lehrgang nachgeholt werden. Dies ist für maximal zwei Lektionen pro Kurs oder Lehrgang möglich. Der/die TeilnehmerIn hat das Vorliegen wichtiger Gründe durch geeignete Unterlagen (z.B. ärztliches Attest o.ä.) nachzuweisen. Falls die TeilnehmerIn in Firmenkursen aus der Firma austritt, werden, unter Vorweisung des Austrittsdatums, die bereits einbezahlten Kurskosten pro rata zurückerstattet.

Bei einem Kursabbruch ohne Vorliegen wichtiger Gründe werden keine Kosten zurückerstattet. Es ist möglich, eine Ersatzperson zu stellen, die das gebuchte Angebote beendet (In Firmenkursen nur nach Absprache mit der Firma).


4. Besondere Bedingungen für Privatlektionen / Einzelunterricht / Workshops / Seminare /Aus- oder Weiterbildungen / Zusatzkurse

Vereinbarte Termine für Einzelunterrichte und Privatlektionen sind verbindlich. Werden sie nicht mindestens 24 Stunden vorher abgesagt, ist der volle Betrag geschuldet.

Anmeldungen für Workshops, Seminare, Lehrgänge, Aus- und Weiterbildungen sind für die gesamte Laufzeit verbindlich. Eine Rückerstattung der Veranstaltungskosten erfolgt nicht.

Die AYAS® behält sich eine kurzfristige Absage der Veranstaltung vor, wenn ein Kurs, Lehrgang, Seminar, Workshops, eine Aus- oder Weiterbildung wegen nicht genügender Teilnehmerzahl oder aus einem anderen wichtigen Grund abgesagt werden muss. In diesen Fällen werden Sie umgehend benachrichtigt. Persönliche Aufwendungen der TeilnehmerIn (z.B. schon gekaufte Fahrkarten, Stornogebühren für die Unterbringung usw.) werden von uns nicht erstattet.

5. Programm- und Preisänderungen

Die AYAS® Yoga Akademie behält sich das Recht vor, Programm- und Preisänderungen bei Bedarf vorzunehmen. Diese haben aber keinen Einfluss auflaufende Kurse/ Lehrgänge/ Privatlektionen / Workshops / Seminare /Aus- oder Weiterbildungen / Zusatzkurse oder bereits bezahlte Abonnements.


6. Haftung

1.    Haftungsbegrenzung

Die AYAS® Yoga Akademie haftet für etwaige Schäden nur insoweit:

  • bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sofern diese auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von AYAS oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von AYAS beruhen;
  • bei sonstigen Schäden, sofern diese auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von AYAS oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von AYAS beruhen; die Haftung der AYAS® ist in diesen Fällen auf die Höhe des typischerweise vorhersehbaren Schadens beschränkt
  • Sofern sonstige zwingende gesetzliche Haftungsvorschriften eine Haftung vorsehen.

Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Die Nutzung der Einrichtungen, Kurse und Angebote erfolgt im Übrigen auf eigene Gefahr der Nutzer.

2.    Gesundheitszustand des Nutzers

Jede/r Kursteilnehmer/in trägt selbst die volle Verantwortung für die Aktivitäten in den Kursen. Der Nutzer verpflichtet sich, die Einrichtungen, Kurse und Angebote der AYAS® nur zu nutzen, wenn er nicht unter ansteckenden Krankheiten leidet und der Nutzung keine medizinischen Bedenken entgegenstehen. In Zweifelsfällen wird der Nutzer diese vor Aufnahme der Nutzung mit der Kursleitung klären. Die AYAS® ist berechtigt, bei Kenntnis von dem Verdacht einer ansteckenden Krankheit oder vom Vorliegen medizinischer Bedenken die Nutzung seiner Einrichtungen, Kurse und Angebote von der Vorlage eines aktuellen ärztlichen Negativattestes abhängig zu machen; die Kosten eines solchen ärztlichen Attestes hat der Nutzer zu tragen.

7. Datenschutz von Personen- sowie Firmendaten

Alle durch die AYAS® Yoga Akademie erfassten persönlichen Daten werden streng vertraulich behandelt und an keine Drittpersonen weitergeleitet. Im Rahmen der von der AYAS® zur Verfügung gestellten Anmelderoutinen werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt. Dies sind solche Daten, die Angaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer/s bestimmten Teilnehmers/in enthalten. Persönliche Daten können ausschließlich für eigenes Marketing oder statistische Auswertungen durch die AYAS® verwendet werden. Die/der Teilnehmer/in erklärt sich ausdrücklich mit dieser Datenspeicherung und Verarbeitung einverstanden. Jede/r Teilnehmer/in hat jedoch zusätzlich die Möglichkeit einer solchen etwaigen Verwendung zu widersprechen. Hierzu genügt eine E-Mail über das Kontaktformular auf www.yoga-akadamie-ayas.de. Im Übrigen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung


Hausordnung

  • Die Räume des Zentrums dürfen nicht mit Schuhen betreten werden. Im Eingangsbereich steht ein Schuhregal – der Rest des Zentrums ist schuhfreie Zone!
  • Aus hygienischen Gründen sind die Matten, Decken und Kissen der Schule zu nutzen und die Übungsräume/ Matten nicht Barfuß sondern nur mit hellen, sauberen Socken betreten. Im Eingangsbereich steht eine Sockenbox mit hellen Socken zum ausleihen bereit.
  • Das Auslegen eigener oder fremder Werbung ist nicht gestattet.
  • Das gesamte Zentrum ist Rauch- und Handyfreie Zone.
  • Getränke oder Lebensmittel dürfen nicht mit in die Übungs- und Meditationsräume genommen werden. Dafür steht die Teeküche zu Verfügung. Reste mitgebrachter Lebensmittel und Getränke sind wieder mit nach Hause zunehmen.
  • Die Gruppenräume der Schule, Teeküche, Dusche und die WC´s sind in einem gepflegten und sauberen Zustand zu hinterlassen.
  • Der Umwelt zu liebe trennen wir den Müll. Es wird gebeten, die dafür bereitstehenden beschrifteten Mülleimer und Boxen bewusst und achtsam nutzen.
  • Die Heizungsthermostate müssen unverändert gelassen werden (auch beim Lüften). Ebenso die Lichter. Es sind teure Energiesparlampen, denen es nicht gut bekommt, wenn sie ständig an und ausgemacht werden.
  • Das Aufstellen offener Kerzen und der Gebrauch von Raucherstäbchen/ätherische Ölen usw. ist in den Räumen der Schule nicht gestattet.
  • Da  mehrere Kurse oder Massagen gleichzeitig stattfinden ist im gesamten Zentrum auf eine gedämpfte Lautstärke achten.
  • Die ausliegenden Zeitschriften und Bücher dürfen nicht eigenmächtig mitnehmen. Eine Ausleihe ist nur nach Absprache mit Frau Tetzner oder Frau Zint möglich.

Pünktlichkeit: Die TeilnehmerInnen werden gebeten pünktlich zum Unterricht zu erscheinen.

Pfeil nach oben
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.DatenschutzerklärungOK